Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ein Obwaldner im Kanton Jura


In der zweiten Hälfte des Jahres 1944 rücken die Alliierten durch Frankreich vor Richtung Deutschland. Auch das Dorf Delle gerät in die Kämpfe, wird mehrmals beschossen und bombardiert, Menschen sterben. Zwei Kilometer weiter, im schweizerischen Boncourt, fürchten die Leute um ihr Leben. Drei Jahre später, als der Krieg vorüber ist, ist in Boncourt das Gefühl der Dankbarkeit, verschont worden zu sein, immer noch da. Und so errichtet man dort ein riesiges Denkmal, eine Statue des Niklaus von Flüe, des Schutzpatrons der Schweiz, der just 1947 vom Papst heiliggesprochen wird. Interessant, dieses Auftauchen eines Obwaldners in der Ajoie - ich hätte an dieser Stelle am Waldrand über dem Dorf keinen Urschweizer erwartet.

Kommentare:

  1. Auch mich verblüffte diese grosse Statue in Boncourt. Auf meine Frage an einen historisch sehr interessierten Jurassier, weshalb man in der Ajoie immer mal wieder auf Niklaus v. der Flüe treffe (auch als Motiv von Kirchenfenstern), wusste er keine Antwort. Die Beschreibung hier finde ich interessant.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Kommentar, Roland. Die Details (Bombardierung von Delle) habe ich einer Tafel beim Denkmal entnommen.

    AntwortenLöschen